Vom Thema zur Tagung

Wie entsteht eigentlich eine Tagung? Petra Steinberg-Peter erzählt in einem Interview, wie sie die Tagungen zur Kinderakademie plant.

Wie kommst du auf die Themen für deine Veranstaltungen?

Viele Ideen kommen von den Kindern selbst. Sie teilen mir häufig während einer Tagung ihre Wünsche mit, und da sind immer viele tolle Einfälle dabei.

Außerdem gehen mir selbst die Einfälle nie aus, denn sie liegen ja geradezu "auf der Straße herum", zum Beispiel: Warum produzieren wir so viel Müll, wie können wir es besser machen?

Wenn du deine Ideen gesammelt hast, wie geht es dann weiter?

Dann bringe ich diese Ideen in unsere erste Planungssitzung ein. Das ist eine Sitzung, in der wir Kolleginnen und Kollegen unsere Themenvorschläge für das nächste Halbjahr miteinander diskutieren.

Im nächsten Schritt schreiben wir zu den Tagungsthemen sogenannte Langtexte. In diesen Texten legen wir genau dar, warum wir diese Themen für wichtig erachten (gesellschaftliche Situation, politische Aktualität, grundsätzliche Relevanz usw.) und welche Ziele wir mit der Tagung erreichen wollen.

Auch diese Texte diskutieren wir ausführlich miteinander.

 

Diese ersten und wichtigen Planungsschritte werden jeweils in unserem Konvent besprochen. Das sind Vertreter/innen aus Kirche, Politik und Wirtschaft, die aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeiten aus unterschiedlichen Perspektiven einen geschärften Blick für gesellschaftliche, politische, religiöse und ethische Fragestellungen haben.

Der Konvent ist für uns ein sehr wichtiges Gremium, denn er stellt sozusagen unsere erste Realitätsprobe dar: Ist dieses Thema relevant? Wird es die Menschen ansprechen, die wir erreichen möchten? Kann das Programm,so wie es angelegt ist, etwas bewirken?

Das klingt ja alles noch sehr theoretisch...

Ab nun wird es sehr konkret: Dann versuche ich mir genau vorzustellen, wie ich das jeweilige Thema Kindern so anschaulich und handlungsorientiert wie möglich vermitteln kann. Der Beginn von allem ist immer die Anknüpfung an den Alltag der Kinder.

Ungeheuer wichtig ist es, für jede Tagung Experten du Expertinnen zu finden, denen es ein Anliegen ist, ihr Know-how so zu vermitteln, dass die Kinder ihre eigenen Ideen und Gedanken dazu entwickeln.

 

Insgesamt muss eine Tagung so gestaltet sein, dass sie verschiedene Perspektiven berücksichtigt, methodisch vielfältig ist, einen Spannungsbogen enthält und nach Möglichkeit Kinder und Erwachsene miteinander und in Bezug auf das Thema bereichert und ein Stück weit verändert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0